Sie sind hier: Startseite Datenbank Benutzerhandbuch Location

Location

Ortseinträge werden für den Geburtsort von Personen, für den aktuellen Aufbewahrungsort von Dokumenten und für den ehemaligen oder aktuellen Aufbewahrungsort von Monumenten vergeben.

Im Namenssuchfeld können Ländernamen auf Englisch, Regionen- und Ortsnamen in der jeweiligen Landessprache gesucht werden. Auch Straßennamen oder Plätze und Institutionen wie Museen, Galerien etc. sind erfasst.


 Möchte man beispielsweise die Stadt "Mailand" direkt suchen, gibt man "Milano" in das Namenssuchfeld ein.

Da alle Ortseinträge hierarchisch geordnet sind, ist auch eine Suche durch Aufblättern der Kindereinträge mit [+] möglich, z.B.: Italy (country) – Italy (North) (area) – Lombardia (region) – Milano (province) – Milano (town) etc.


 Durch Anklicken des gesuchten Eintrags "Milano (town)" öffnet sich der Datensatz im Location Viewer.

Das Titelblatt eines Ortseintrags enthält die CensusID, den Namen (Name) und den Ortstyp (Type). Darunter werden die Datensätze angezeigt, die mit diesem Ortseintrags verknüpft sind.

 

 

 

Advanced Search I

Rechts im Suchformular gibt es eine Attributsliste, anhand derer Orte nach dem Typ (Location Type) gesucht werden können.


Ebenso besteht die Möglichkeit, Aufbewahrungsorte von Monumenten zu suchen, indem man die Monument-Nebensuche durch Monument: browse Entries aufruft. Diese öffnet sich in einem neuen Fenster. Für die Suche des Aufbewahrungsorts des Herkules Farnese gibt man den Suchbegriff "Hercules Farnese" in das Namenssuchfeld der Monument-Nebensuche ein und bestätigt die Monument-Nebensuche durch Search.
Man sucht den "Hercules Farnese" aus der Ergebnisliste der Monument-Nebensuche und übernimmt ihn durch direktes Anklicken in die Location Search.

In der Location Search erscheint der Suchbegriff nun im Monumentfeld. Bestätigt man die Suche mit Search, wird der Aufbewahrungsort des Hercules Farnese ermittelt.

 

 

 

Advanced Search II

Es können auch Aufbewahrungsorte von mehreren Monumenten ermittelt werden, beispielsweise ist die Suche nach allen Aufbewahrungsorten von allen Monumenten, die im Codex Escurialensis vorkommen, möglich.
Hierzu ruft man zunächst aus der Location Search die Monument-Nebensuche auf. Von dort aus öffnet man durch Document: browse Entries die Dokument-Nebensuche und ermittelt dort durch Eingabe des Suchbegriffs in das Namenssuchfeld den Codex Escurialensis.
Diesen übernimmt man durch direktes Anklicken des Namens aus der Ergebnisliste in die Monument-Nebensuche.

In der Monument-Nebensuche werden nun durch Search alle Monumente, die im Codex Escurialensis vorkommen, herausgesucht. Die Ergebnisse werden durch die Funktion Select All des Pull Down Menüs markiert und durch Confirm in der oberen Navigationsleiste in die Location Search übernommen.


Bestätigt man nun in der Location Search durch Search, werden alle Aufbewahrungsorte von allen Monumenten, die im Codex Escurialensis vorkommen, ermittelt.

Nach diesem Suchverfahren können in Document: browse Entries auch die Aufbewahrungsorte von Dokumenten gesucht werden.

Kontakt / Contact

Sitz / office:
Georgenstr. 47, 10117 Berlin
2. OG / second floor
tel.: ++ 49-30-20 93 66 250
fax: ++ 49-30-20 93 66 251

census@census.de

Anschrift / postal address:
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Kunst- und Bildgeschichte / Census
Unter den Linden 6
D - 10099 Berlin

Online-Ausstellung / Online Exhibition

Fruehstueckspause.png