Sie sind hier: Startseite Publikationen Pegasus - Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike

Pegasus - Berliner Beiträge zum Nachleben der Antike

Pegasus CoverEinmal im Jahr erscheint das mehrsprachige Periodikum des Census – der Pegasus. Er versteht sich grundsätzlich als Diskussionsforum für alle mit antiken Traditionen befassten Disziplinen. Anders als die Datenbank des Census setzt er keine zeitlichen Begrenzungen, sondern öffnet den Blick auf alle nachantiken Epochen. Neben Untersuchungen, die dem breiten Spektrum der Antikentradition gewidmet sind, werden hier Ergebnisse präsentiert, die unmittelbar der Arbeit mit der Datenbank entstammen.
So zeigt sich im Pegasus die Präsenz der antiken Bilderwelt wie sie uns – gefiltert durch den Blick früherer Epochen – auch heute noch gegenwärtig ist.


Seit 2010 werden die Pegasus-Hefte, deren Erscheinen mindestens fünf Jahre zurückliegt, als PDF-Dokumente auf dem edoc-Server der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften bereitgestellt.
Über die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Hefte auf dieser Seite (siehe unten) gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Aufsätzen im Volltextangebot.

Die Hefte 1 bis 9 des Pegasus können bei der Arbeitsstelle an der Humboldt-Universität zu Berlin unter census@census.de bestellt werden. Ab Heft 10 sind die Exemplare über den Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte zu beziehen.

Kontakt / Contact

Sitz / office:
Georgenstr. 47, 10117 Berlin
2. OG / second floor
tel.: ++ 49-30-20 93 66 250
fax: ++ 49-30-20 93 66 251

census@census.de

Anschrift / postal address:
Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Kunst- und Bildgeschichte / Census
Unter den Linden 6
D - 10099 Berlin

Online-Ausstellung / Online Exhibition

Fruehstueckspause.png