Neue Foto­kam­pagne

12. Januar 2021

Die Census-Daten­bank wird seit 2021 im Rahmen einer Foto­kam­pagne, die bis 2022 fort­ge­führt wird, durch tausende neuer Fotos berei­chert. Diese groß­an­ge­legte Kampagne soll die visu­ellen Ressourcen aus Antike und Renais­sance signi­fi­kant verbessern.

Der Census war in der Lage Bilder zu erwerben und neue Foto­gra­fien in Auftrag zu geben, wie etwa die des Holkham Albums in Holkham Hall (eine Detail­auf­nahme ist hier zu sehen), der Antiken im Palazzo Ducale in Mantua sowie des „Codex Foss­om­brone“ in der Biblio­teca Civica Passionei in Foss­om­brone. In Bear­bei­tung ist außerdem eine Aktua­li­sie­rung der Foto­gra­fien der Kunst­werke der Kapi­to­li­ni­schen Museen in Rom, des British Museum in London sowie des Museo Archeo­lo­gico Nazio­nale in Neapel.

Eine Liste der foto­gra­fi­schen Ressourcen, die in die Daten­bank hoch­ge­laden wurden, ist auf der Forschungs­seite zu finden und wird konti­nu­ier­lich aktualisiert.

Zu großem Dank verpflichtet ist der Census den Biblio­theken, Museen und Archiven, die durch die Bereit­stel­lung neuer Foto­gra­fien koope­rierten – dies gilt insbe­son­dere im Hinblick auf die schwie­rigen Bedin­gungen, welche die Pandemie mit sich bringt.

 

Bild: Holkham Hall Ms. 701, fol. 34v (Detail), repro­duced with the kind permis­sion of the Earl of Leicester and the Trus­tees of the Holkham Estate

 

Hinzu­ge­fügte Fotos, 2021–22